Ein Blog über Code, Hardware und Co

Finanzen und Einkommen

Passives Einkommen durch P2P-Kredite – Mintos

Teil 2: Mintos

Sie spielen mit dem Gedanken in P2P-Kredite zu investieren und suchen nach einer Plattform, die Ihren Ansprüchen an Seriösität und Risikominimierung gerecht wird? Im Folgenden bekommen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten, Vor- und Nachteile von Mintos und meine Erfahrungen mit Mintos.

Hinweis: Keine Anlageberatung!
Alle meine Ausführungen bzgl. Geldanlagen und Einkommen stellen ausschließlich meine Erfahrung und allgemeine Informationen dar. Sie sollen keine Beratung durch hierfür qualifizierte Personen ersetzen. Die Informationen stellen keine Anlageberatung oder Kaufempfehlung dar.

Was sind P2P-Kredite?

Auch hier noch einmal der kurze Ausflug in die Welt der Erklärungen und Definitionen 😉
Das sogenannte Peer to Peer Lending (P2P-Lending) hat seine Ursprünge in England und steht schlicht für eine Form der Kreditvergabe von Privatpersonen an Privatpersonen. Dabei wird im Vergleich zu der gängigen institutionellen Kreditvergabe, die Vermittlerrolle der Bank ausgehebelt und durch eine Plattformstruktur ersetzt, die eine direkte Vergabe von Krediten zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber ermöglicht. Dabei verdienen die Plattformen nicht etwa in Form der Zinsdifferenz, wie etwa ein herkömmliches Geldinstitut, sondern erheben Gebühren auf die vermittelten Kredite. P2P-Kredite erfreuen sich in den letzten Jahren aufgrund ihrer niedrigen Schwelle für Anleger wie auch für Kreditnehmer großer Beliebtheit. Der Gesamtmarkt in diesem Bereich bewegt sich inzwischen bei über 5 Milliarden Euro.

Das Geschäftsmodell der P2P-Plattformen unterscheidet sich von dem der Banken: Der Gewinn wird idR nicht durch Zinsidfferenzen, sondern durch Gebühren für den Kreditanbahner/-nehmer erwirtschaftet.

Was ist Mintos und wie ist es aufgebaut?

Mintos ist einer von vielen Plattformanbietern im P2P-Kreditsektor. Das Unternehmen mit Sitz in Litauen ist seit 2015 am Markt und hat seitdem nach eigenen Angaben bereits über 30 Millionen Kredite finanziert und ein Investitionsvolumen von knapp unter 6 Milliarden Euro. Mintos vermittelt international Kredite in 33 Ländern. Mintos versteht sich dabei als Marktplatz für verschiedenste Darlehensanbahner. Von Autokrediten über Hypotheken bis hin zu Verbraucherkrediten sind auf der Plattform von Mintos alle möglichen Kreditarten vertreten.
Dabei bietet Mintos an, in Kredite von über 68 Kreditunternehmen weltweit am Primärmarkt zu investieren oder am Sekundärmarkt Kredite von anderen Investoren zu kaufen beziehungsweise sie an diese zu verkaufen.
Mintos bietet dabei verschiedene Möglichkeiten strategieorientiert zu investieren, die im Folgenden kurz erläutert werden.

Steckbrief Mintos:
✅ Gründung 2015 
✅ Firmensitz: Lettland 
✅ Kreditportfolio: Hauptsächlich Estland, Finnland, Spanien
✅ Mehr als 235.000 Investoren

Ein passives Einkommen mit Mintos: So geht’s!

Schauen wir uns nun einmal im Detail an, welche Möglichkeiten Mintos für Investoren bietet.

Methode 1: Manuelles Investieren in Kredite

Beim manuellen Investieren entscheiden Sie als Investor selbst über ihre Anlagestrategie. Sie wählen die Kredite, in die Sie investieren möchten, selbst aus und können dabei auf einen breit diversifizierten Pool aus über 250 000 Krediten auf dem Primärmarkt und weiteren knapp 250 000 auf dem Sekundärmarkt zugreifen (die Anzahl der verfügbaren Kredite kann jedoch je nach Marktlage schwanken).
Bei dieser Investitionsvariante verfügen Sie über die volle Kontrolle Ihrer Geldanlage, haben aber gleichzeitig einen verhältnismäßig hohen Zeitaufwand, da auch die Risikobewertung und die detaillierte Beschäftigung mit den Kreditkonditionen Ihnen selbst obliegt.

Hinzu kommt, dass Sie an ebendiese Konditionen gebunden sind, was den Zugriff auf ihre Einlage angeht. Das heißt, Sie müssen den Kredit eigenständig auf dem Sekundärmarkt verkaufen oder das Fälligkeitsdatum abwarten, bis Sie auf ihr Geld zugreifen können.
Gleichzeitig ist die erreichbare Rendite höher als der durchschnittliche Zinssatz bei den anderen angebotenen Investitionsmodi. Die tatsächliche Höhe hängt allerdings von Ihrer persönlichen Strategie ab und kann aus diesem Grund auch niedriger als die übliche Durchschnittsrendite von Anlagen über Mintos sein.

Methode 2: Mintos-Strategien

Falls Sie den Begriff passives Einkommen wirklich wörtlich nehmen, dann sind die von Mintos ausgearbeiteten automatisierten Anlage-Strategien vermutlich das Mittel Ihrer Wahl.
Mintos bietet drei verschiedene strategische Ausrichtungen an. Allen ist dabei gemeinsam, dass immer die Möglichkeit besteht in Kredite mit einer Rückkaufgarantie zu investieren. Der Darlehensanbahner kauft diese Kredite bei einem Verzug von mehr als 60 Tagen automatisch zurück. Zusätzlich dazu haben Sie ständig Zugriff auf Ihre Einlagen, was Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität sichert. Investitionen sind bereits ab 10 Euro möglich.

a) Diversifiziert

Diese Strategie bietet Ihnen die größtmögliche Risikoverteilung. Ein Algorithmus nimmt dabei automatisch alle notwendigen Anpassungen und Priorisierungen vor, um stets eine möglichst große Streuung und sinnvolle Gewichtung ihrer Kredit-Investitionen vorzunehmen.
Mintos wirbt bei dieser Strategie mit einer durchschnittlichen Rendite von 12,25%.

b) Konservativ

Bei der konservativen Strategie legt der Algorithmus besonderen Wert auf Risikominimierung. Es wird ausschließlich in Kredite investiert, deren Darlehensanbahner ein Portfolio aufweisen kann, welches zu 80% fristgerechte Zahlungen und unter 10% ausstehende Zahlungen nachweist.
Die von Mintos ausgewiesene durchschnittliche Rendite beträgt mit dieser Strategie 9,84%.

c) Renditestark

Wie der Name vermuten lässt, geht es bei dieser Strategie um eine Maximierung Ihrer Rendite. Dazu entscheidet der Algorithmus sich für die Kredite mit den besten 60% der Zinssätze.
Die durchschnittliche Rendite beläuft sich auf 12,6%.

Methode 3: Eigene automatisierte Strategien

Die letzte der zahlreichen Möglichkeiten, mit der Hilfe von Mintos Geld in P2P-Kredite zu investieren, ist es, eigene Strategien automatisiert durchführen zulassen. Diese Methode erlaubt es Ihnen, aus verschiedenen Faktoren auszuwählen, die für Ihrer Vorstellung einer gewinnbringenden Strategie relevant sind. Diesen Angaben folgend führt ein entsprechend Ihrer Angaben konfigurierter Algorithmus die gewählte Strategie am Markt durch. Dieser Vorgang kann von Ihnen jederzeit gestoppt werden.
Die Anpassungsmöglichkeiten sind mannigfaltig. So können Sie zum Beispiel die Anlagewährung, den Darlehensgeber, das Anlageland, die Restlaufzeit, die Restschuld und viele weitere Kriterien dem Katalog Ihrer ganz eigenen Anlagestrategie hinzufügen.

Das Risiko: Wie sicher oder unsicher ist das Investment bei Mintos?

Wie jede Geldanlage ist die Investition in P2P-Kredite auch über eine seriöse Plattform wie Mintos nicht risikolos. Mintos versucht indes die Risikoanmutung so niedrig wie möglich zu halten. So gibt es, wie bereits erwähnt, Kredite mit Rückkaufgarantie, die Ihr persönliches Risiko in Grenzen halten sollen. Darüber hinaus sind die Kredite auch in Teilen mit Sicherheiten unterlegt. Dies trifft etwa auf Hypotheken oder Autokredite zu. Zusätzlich werden Kreditnehmer, die entsprechende Einkommensnachweise vorweisen können, speziell geratet.
Alle diese Sicherheiten schützen Ihre Investition aber dennoch nicht vor einem gewissen Risiko. So ist das Plattformrisiko keinesfalls zu unterschätzen. Geht das litauische Unternehmen pleite, so ist kaum damit zu rechnen, dass Sie als Gläubiger große Chancen haben, Ihre investierten Geldmittel zurückzuerhalten. Auch gegen internationale Krisen des Finanz- und Kreditwesens kann Sie niemand absichern. Ein kleineres aber keineswegs vernachlässigbares Risiko besteht auch in der Internationalität der Plattform und den damit einhergehenden Währungsrisiken.
Abschließend bleibt zu sagen, dass die Investition über Mintos oder in P2P-Kredite im Allgemeinen keinesfalls als risikoarm zu bezeichnen sind. Stellt man dem Risiko in diesem Fall aber eine Durchschnittsrendite von teilweise über 12% gegenüber, so ist das Chance-Risiko-Verhältnis im Vergleich zu anderen Anlagemethoden – nach persönlicher Abwägung – durchaus als vertretbar zu bezeichnen.

Risiken bei Mintos:

⚠ Plattformrisiko
⚠ Vermittlung der Kredite an viele verschiedene (kleine) Darlehensanbahner (die pleite gehen können)

Mintos und Steuern: Wann muss ich was versteuern?

Die Gewinne, die Sie mit Mintos erwirtschaften, müssen, wie alle Kapitalerträge, selbstverständlich versteuert werden. Mintos bietet Ihnen hierzu den Service der Ausstellung einer Steuerbescheinigung an. Die Angaben müssen Sie lediglich in die Anlage KAP Ihrer Steuererklärung eintragen, die Bescheinigung beilegen und die Sache ist erledigt.

Mintos stellt eine Steuerbescheinigung zur Verfügung.

Im Zweifel sollte ein Investment jedoch immer mit einem Steuerberater abgeklärt werden.

Fazit

Mintos ist einer von vielen Anbietern auf dem P2P-Kredit-Markt – aber einer der größten. In kurzer Zeit konnte dieses Unternehmen ein großes Wachstum verzeichnen. Dies führte jüngst (Corona-Pandemie) zu einigen Problemen, deren Folgen im Moment aber noch nicht absehbar sind.
Für Sie als potenziellen Anleger gilt: Wägen Sie die Risiken genau ab und lassen Sie sich von hohen Renditeversprechen nicht blenden. Es gibt kein Investment an den Finanzmärkten dieser Welt, bei dem überdurchschnittliche Renditen mit unterdurchschnittlichen Risiken einhergehen. Wenn Sie diese Ratschläge beherzigen und schon länger über eine Investition im P2P-Kredit-Bereich nachdenken, dann bietet Mintos Ihnen eine funktionale Plattform, mit attraktiven Renditechancen und einem großen Pool verschiedenster strategischer Ausrichtungen für Ihr Investment.

Weitere Fragen und Antworten zu Mintos

Was ist die Rückkaufgarantie bei Mintos?

Die Rückkaufgarantie bei Mintos ist eigentlich ein tolles Feature, wird jedoch oft missverstanden.
Gob gesagt soll die Rückkaufgarantie dafür sorgen, dass Kredite, die ausgefallen sind, vom Darlehensgeber/Darlehensanbahner zurückgekauft werden.

Und das ist auch schon der springende Punkt:
Die Rückkaufgarantie wird vom Darlehensanbahner gegeben und nicht von Mintos. Das heißt, Mintos springt hier nicht für ausgefallene Kredite ein.

Der Darlehensanbahner kauft also ausgefallene Kredite zurück – sofern er nicht selbst ausfällt.
Die Erfahrung zeigt jedoch, dass in der Regel das Pleiterisiko von Darlehensanbahnern höher ist, als dass viele einzelne Kredite ausfallen.

Was ist ein Darlehensanbahner?

Die P2P-Kredite, in die man bei Mintos investiert, werden nicht direkt von Mintos an den Endkunden vergeben.
Mintos ist eine Plattform, die als Vermittler von P2P-Krediten auftritt, eine Art Marktplatz.
Der eigentliche Kredit wurde dabei von weiteren Unternehmen, den sog. “Darlehensanbahnern”, vergeben und wird an dich als Investor weiterverkauft.
Achtung: Damit geh einher, dass wenn ein Darlehensanbahner pleite geht, in der Regel auch ein großer Teil deines Investments bei diesem Anbahner verloren sein kann.

Was bedeutet es, wenn ein Darlehensanbahner “suspendiert” wurde?

Mintos überwacht die auf dem eigenen Marktplatz aktiven Darlehensanbahner – nach eigenen Regeln.
Werden diese Regeln nicht eingehalten und/oder es kommt zu Zahlungsausfällen, werden Darlehensanbahner von Mintos suspendiert.
Das bedeutet in der Regel, dass der Handel der jeweiligen Kredite auf dem Erst- und Zweitmarkt ausgesetzt wird.

Oftmals ist das Kind zu diesem Zeitpunkt schon in den Brunnen gefallen. Meiner Erfahrung nach stehen zu diesem Zeitpunkt schon die jeweiligen Kredite kurz vor einem Ausfall.

Quellen

  • https://www.mintos.com/de/uber-uns/investor-relations-de/

Schreibe eine Antwort