Ein Blog über Code, Hardware und Co

Wordpress und Webentwicklung, Kurz notiert

WordPress-Editor bei beliebigen Textfeldern einbinden

WordPress bietet ab Version 3.3 die Möglichkeit, den TinyMCE-Editor bei jedem beliebigen Formularfeld einzubinden.

Einbindung mittels wp_editor()

Seit WordPress 3.3 gibt es die Funktion wp_editor() mit deren Hilfe man jedes beliebige Textfeld mit einem WYSIWYG-Edtor versehen kann.
WordPress greift dabei auf den TinyMCE-Editor, den man bereits aus dem Backend kennt, zurück.

Die Funktion funktioniert dabei wie folgt:

wp_editor( string $content, string $editor_id, array $settings = array() )

Die Parameter der Funktion erklärt:

ParameterBedeutung
$contentTyp: String. Hier wird eine mögliche Vorbelegung des Feldes durch die Daten in der Variable $content angegeben.
$editor_idTyp: String. Hier wird die ID des Formularfeldes aus dem HTML-Gerüst übergeben (DOM).
$settingsOptional können weitere Parameter übergeben werden.
Tabelle 1: Bedeutung der Parameter der wp_editor()-Funktion.

Ein Beispiel

Ich verwende den Editor z.B. in einem Textfeld, das eigentlich kein Rich-Field ist und wo eine einfache Textarea vorgegeben ist, sagen wir, der Quellcode (HTML) sieht dabei wie folgt aus:

<textarea id="meineID">Vorbelegter Inhalt</textarea>

Jetzt soll die Textarea aber einen WYSIWYG-Editor erhalten. Dafür nutzen wir die oben genannte WordPress-Funktion und binden sie z.B. im jeweiligen template oder der functions.php ein:

$content = "Vorbelegter Inhalt";
wp_editor($content, "meineID", array('media_buttons' => false));

Et voila. Die Textarea wird nun mit einem Editor versehen.

Schreibe eine Antwort