Ein Blog über Code, Hardware und Co

Technik und Hardware

LAN-Anschluss aufteilen und mit mehreren Geräten verwenden

Zuletzt aktualisiert am 11. Januar 2022.

Oder: Mit einem LAN-Splitter ohne Switch zwei Geräte nutzen

Das Problem: An einem LAN-Kabel kann nur ein einziges Gerät mit einem Netzwerk oder dem Internet verbunden werden. Gerade in Hausverkabelungen ist aber in jedem Zimmer oft nur eine RJ45-LAN-Dose verbaut. Was nun, wenn mehrere Geräte verbunden werden sollen? Kann man den LAN-Anschluss verdoppeln?

Immer mehr Geräte des täglichen Lebens werden Smarter. Vom Computer über Radio, TV-Gerät bis buchstäblich hin zur Kaffeemaschine. All diese Smarten Geräte brauchen eine Internetverbindung – per WLAN oder LAN.

Natürlich geht das per WLAN. An den LAN-Anschluss einen WLAN-Access-Point anschließen und fertig. Es gibt aber Anwendungen, da will man auf die wesentlich leistungsfähigere, stabilere und reaktionsschnellere LAN-Verkabelung zurückgreifen. Online-Gaming wäre z.B. so ein Einsatzzweck. Oder auch VoIP.

Der Klassiker: Mit Netzwerkswitch und -hub

Das Ganze geht natürlich auch mit einem Switch oder Hub. Hier reichen oft bereits die günstigsten Geräte aus und machen problemlos aus einem LAN-Anschluss viele.

Das Problem dieser Geräte: Sie sind aktiv und verbrauchen im Betrieb Strom. Das heißt, es wird zusätzlich eine Steckdose benötigt und es fallen zusätzliche Stromkosten an.

Und diese Stromkosten können ins Gewicht fallen:
Ein aktiver Switch mit 8 Ports verbraucht im Betrieb zwischen 2 und 10 Watt.
Das entspricht bei 24 Stunden Laufzeit am Tag und 365 Tagen Stromkosten von 5€ bis 25€.
Pro "Instanz", also pro Raum. Wenn man nun in mehreren Räumen einen Switch braucht (Für TV-Gerät, Computer und Co), kann das schnell teuer werden.

TL;DR: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Switch und einem HUB?

HubSwitch
Ein Hub ist im Prinzip ein “Multiplizierer”. Das Gerät verfügt über eine gewisse Anzahl an Ports. Jeder Port ist miteinander verbunden und elektrische Signale werden auf physischer Ebene an alle anderen Ports weiter verteilt. Wenn ein Datenpaket nun beim Hub ankommt, wird es vom Hub “Stumpf” an alle angeschlossenen Geräte verteilt.
Ein Hub ist nicht intelligent, die gesamte Bandbreite wird unter allen Ports aufgeteilt und ist damit in der Praxis schnell limitiert.
Ein Switch ist ein intelligentes Netzwerkgerät. Natürlich verbindet er an seinen Ports die Geräte ebenfalls physisch. Die Daten werden jedoch auf Paketebene (Layer 2 oder 3) verarbeitet. Der Switch weiß, welches Gerät (MAC-Adresse) an welchem Port angeschlossen ist und welche Datenpakete wiederum an welchen Empfänger gehen sollen. Der Switch leitet die Datenpakete daher nur an den jeweiligen port weiter, an dem sich das Empfängergerät befindet. Die real verfügbare Bandbreite ist dadurch wesentlich größer.
Tabelle 1: Vergleich Hub und Switch.

Lösung: Mit einem Y-Splitter das Kabel aufteilen

Die Lösung ist eigentlich relativ simpel. Ein LAN-Kabel besteht aus 8 Adern, die die Netzwerksignale übertragen. Es gibt nun sog. “Y-Netzwerkadapter”, die diese Adern schlicht aufteilen und wie ein eigenes Kabel mit jeweils der Hälfte der ursprünglichen Bandbreite behandeln. Es stehen dann jeweils 4 der 8 Adern für eine eigene, logische LAN-Verbindung zur Verfügung.

Bild: Der Aufbau eines Netzwerkkabels. Ethernet Connector Pinout Color Code. Straight and Crossover RJ45 Connect. Vector illustration


Und das Beste: Es handelt sich um eine simple Steckverbindung, es ist kein zusätzliches aktives Gerät notwendig.

AngebotBestseller Nr. 1
Jaimela 2 Pack LAN Splitter Verteiler, RJ45 LAN Splitter, LAN Splitter 1 auf 2 Gleichzeitig Adapter, Ethernet Splitter Netzwerk Verlängerungen Adapter für Ethernet CAT 5/6/7/8 Kable
  • [Spezifikation] - 2 X LAN switch verteiler 1 auf 2, dimension: 4 cm x 3,5 cm x 2,1 cm (L x B x H). 1x Bedienungsanleitung.
  • [Kompatibilität] - Dieses netzwerk splitter 1 auf 2 ist kompatibel mit der Cat5/Cat5e/Cat6/Cat6e/Cat7-Netzwerkumgebung.
  • [Einfach zu Bedienen] - Ein Paar RJ45-Splitter müssen zusammen verwendet werden, zwei Geräte gleichzeitig mit Internet erreichen.
  • [Hochwertiges Material] - Der Ethernet-Splitter-Anschluss besteht aus verdicktem Leiterplatten- und PVC-Material und wurde mit einem mechanischen Schweißverfahren entwickelt, das langlebig ist und nicht beschädigt wird.
  • [Entstörschutz] - Der LAN Splitter Port ist sauerstofffreiem Kupfermaterial und einer festen RJ45-Schnittstelle. Entstörungsschutz, um den Signalverlust während der Übertragung zu verringern.
Bestseller Nr. 2
Jaimela RJ45 Splitter Adapter Kabel, LAN Ethernet Kabel Extender Netzwerk Adapter Stecker, für Ethernet Cat 5/6/7 LAN Ethernet Kabel Extender Surfen gleichzeitig (1 auf 2)
  • Es kann mit ADSL, Hubs, Switch, TV, Set-Top-Box, Router, Wireless-Gerät, Computer kompatibel sein, Geeignet für Cat5, Cat5e, Cat6, Cat7. Der LAN-Splitter ist ideal für kleine Unternehmen oder Haushalte mit vielen Internetnutzern. So kann jeder Nutzer über eine eigene Kabelverbindung verfügen, was die Download-Geschwindigkeit erhöht und die Verzögerungszeit bei Online-Spielen verringert.

Man kann sich die Verbindung dann so vorstellen:

Bild: Darstellung der Funktionsweise eines LAN-Splitter-Adapters.
Funktionsweise: Es werden zwei logische LAN-Verbindungen durch EIN einzelnes LAN-Kabel geleitet.

Ich nutze dieses problemlos. Die Geschwindigkeit bzw. Bandbreite ist natürlich geringer, als wenn das gesamte Kabel zur Verfügung stehen würde. Der Flaschenhals ist das einzelne LAN-Kabel zwischen den Adaptern.
In der Praxis ist die Geschwindigkeit aber locker ausreichend, sodass mein VDSL100-Anschluss z.B. komplett ausgereizt werden kann:

Wieso gibt es bei Amazon und Co so viele negative Bewertungen?

Weil viele Nutzer die Funktionsweise nicht verstanden haben. Diese Adapter sind KEINE Switches. Man kann nicht einfach eine LAN-Verbindung in mehrer aufteilen.
Es MÜSSEN immer zwei Adapter genutzt werden, es müssen zwei logische LAN-Verbindungen in einen Adapter hineingehen, diese werden dann über ein geteiltes Kabel geleitet und von einem zweiten Adapter wieder als einzelne logische Verbindungen ausgegeben.

Bild: Es werden immer 2 Adapter benötigt.

Splitter in Splitter?

Jetzt kann man sich natürlich überlegen, einfach mehrere Adapter in Reihe zu schalten, um über ein LAN-Kabel besonders viele logische Verbindungen zu erreichen.

Hier muss ich jedoch enttäuschen. Das geht nicht. Zum einen sind die Adapter nicht geeignet, um in Reihe geschaltet zu werden und zum anderen sieht die Spezifikation für eine 100MBit-Verbindung mindestens 4 genutzte Adern vor. Da es in einem LAN-Kabel nur maximal 8 Adern gibt, können diese nur einmal in 2×4 Adern aufgeteilt werden. Die nächste Aufteilung würde 4×2 Adern im Flaschenhals des einen LAN-Kabels “in der Mitte” ergeben. Leider nicht möglich.

Was ist ein LAN-Verteiler?

Ein LAN-Verteiler ist kein feststehender Begriff. Es kann sich dabei ebenfalls um ein en LAN-Splitter handeln. Wesentlich naheliegender ist jedoch die synonyme Verwendung des Begriffs “LAN-Verteiler” mit einem “LAN Switch”, dessen Aufgabe es ist, die Datenpakete je nach Empfänger auf verschiedene LAN-Verbindungen aufzuteilen.

Unterputz-Splitter und Dosen?

Jetzt kann man natürlich hergehen und überlegen, dass man die obigen Adapter nicht unbedingt an der Wand hängen haben will. Wenn man trotzdem nur begrenzten Platz in Leerrohren hat, oder nur ein Kabel in der Wand hat und keine weiteren verlegen kann, kann man diese Kabel auch von Hand auftrennen und an zwei RJ45-Anschlüsse bzw. herkömmlicher 2er Anschlussdosen anschließen.

Man Splittet die 8 Adern des Lan Kabels dabei genauso in 2×4 Adern und schließ jeweils 4-Adern an eine der 2 Buchsen der Unterputzdose an.

WICHTIG: Es müssen jeweils die gleichen 4-Adern an beiden Enden verbunden sein.

Als Unterputzdose eignet sich eine klassische Netzwerk-Unterputz-Dose mit 2 Anschlüssen:

Bestseller Nr. 1
deleyCON 1x CAT6a Netzwerkdose 2x RJ45 Buchse Geschirmt Unterputz Montage 10 Gbit Ethernet Netzwerk LAN Dose Patchkabel Netzwerkkabel Verlegekabel Weiß
  • deleyCON CAT6a Netzwerkdose mit 2x RJ45 Buchse // 360° Kabelzuführung // Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 10 Gbit/s // Bandbreite bis zu 500 MHz
  • Ethernet-LAN-Unterputzdose // Kompatibel mit RJ45 Patchkabeln und Netzwerkkabeln // Ermöglicht die Verkabelung mit Verlegekabeln
  • Anschluss: 2x RJ45 Buchse 8P8C (vollgeschirmt) & LSA Schneidklemme 8-polig für starre Verlegekabel // Aderaufnahme: Massivleiter / Vollleiter AWG 22-25
  • Zum Anschluss von PC, Computer, Laptop, Drucker, TV, Receiver, Spielekonsole etc.
  • ❗Bitte Bild 7 beachten❗ Farbcodiert nach EIA/TIA 568 A&B // Inkl. Montageanleitung und Montagematerial
AngebotBestseller Nr. 2
Rutenbeck UAE-Einsatz Cat.6A iso-8/8 Up O 2xRJ45
  • Hochwertige Material
  • Langlebigkeit
  • Qualität/Haltbarkeit

Letzte Aktualisierung am 18.07.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  1. Avatar-Foto

    René

    Hallo,
    vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich habe allerdings das umgekehrte Problem: Ich habe bereits Unterputz-Dosen für aufgeteilte 100 MBit-Leitungen. Nun habe ich 500 MBit bekommen und muss nun diese aufgeteilten Leitungen wieder zusammenfassen, um auf die volle Bandbreite zu kommen. Kann ich dafür auch die Splitter benutzen, nur eben umgekehrt. Ich würde das Signal vom Router splitten, über die beiden Leitungen durchs Haus schicken, und hinter der Unterputz-Dose wieder zusammenfassen. Geht das?
    Vielen Dank für einen Tipp und viele Grüße
    René

    • Avatar-Foto
      Kommentar des Beitrags-Autors

      Jan-Dirk

      Hallo René,

      Ja, es handelt sich hier um eine rein physische Aufteilung der Adern.
      Wenn man die Adapter andersherum verwendet und damit die Adern dann wieder “verbindet”, hat man wieder eine ursprüngliche Leitung mit dem entsprechenden Datendurchsatz.

      Dabei gilt folgendes zu beachten:
      1) Es ist unerlässlich, dass die Adern genau passend belegt sind und damit passend wieder verbunden werden
      2) Es könnte sein, dass “billige” Adapter die Geschwindigkeit etwas beschränken, dadurch dass das Signal schlechter wird. Ich denke aber nicht, dass das passieren wird 😉

      Beste Grüße
      Jan-Dirk

  2. Avatar-Foto

    Daniela Steckelbroeck

    Hallo,
    ich habe das mit den 2 Adaptern genau wie beschrieben gemacht, aber sobald ich das zweite Kabel in den 1. Adapter stecke, kommt hinten kein Signal mehr raus.
    Router: 2 Kabel, dann 1. Adapter, dann 1 Kabel, dann 2. Adapter, dann 2 Kabel, dann 2 PCs
    Habe schon alle Kabel getauscht, die Adapter getauscht, aber ich kann nur 1 PC bedienen. Was mache ich nur falsch?
    Vielleicht hat jemand eine Lösung?

    • Avatar-Foto
      Kommentar des Beitrags-Autors

      Jan-Dirk

      Das hört sich ja nicht so gut an, schade :/
      Die Adapter getauscht heißt, ihr habt die bestehenden Adapter genutzt nur den einen vorne am Kabel, den anderen hinten, oder ein ganz neues Set?
      Ansonsten kann es natürlich auch sein, dass ein Adapterset mal defekt ist, oder ein Kabel.
      Was du auf jeden Fall überprüfen solltest:
      Sind beide “Quellen” belegt, also kommen die Ursprungskabel von einem aktiven Router/Switch und wird jedem Anschluss eine IP zugewiesen?

  3. Avatar-Foto

    Sephni

    Hallo, vielen Dank für die Erklärung. Ich habe nun folgendes Problem. Im Sinne des “Smart Homes” habe ich zwei verschiedene Geräte, die an den Netzwerk-Router gehängt werden sollen (einmal Steuerung für Jalousien und einmal Steuerung für Beleuchtung – also keine “High-Speed-Geräte”). Da bei uns jedoch weder DSL noch Glasfaser vorhanden ist, surfen wir über eine LTE-Box – diese hat allerdings nur einen Ethernet-Anschluss. Kann ich in so einem Fall einfach einen Splitter nehmen und die zwei Kabel auf “eins” verdünnen? Theoretisch denke ich, dass für die Geräte jeweils 4 Adern ausreichen, oder funktioniert das nicht?

    Freundliche Grüße

    Sephni

    • Avatar-Foto
      Kommentar des Beitrags-Autors

      Jan-Dirk

      Hallo Sephni, das wird leider nicht funktionieren 🙁
      Diese Splitter brauchen unbedingt zwei getrennte Signale/Anschlüsse, die dann auf ein Kabel verdünnt werden und am Ende wieder in zwei Anschlüsse/Signale ausgegeben werden.
      Diese Splitter können nicht aus einem Ethernet Anschluss zwei machen.
      Diese Geräte gibt es aber auch, sie nennen sich Switch.
      Du brauchst also nur einen Switch an deine LTE-Box hängen und hast dann aus einem Ethernet Anschluss so viele Anschlüsse gemacht, wie der Switch hat.
      Diese Geräte sind jedoch aktiv und benötigen einen extra Stromanschluss.

      Beste Grüße
      Jan-Dirk

  4. Avatar-Foto

    Kall

    Hallo
    habe mir ein Splitter von LogiLink NP 0042 gekauft.
    Möchte damit 2 PC´s anschliessen.
    Sowie ich das 2. Kabel in den Splitter einstecke geht gar nichts mehr. Aber manchmal habe ich für kurze Zeit auf beiden PC´s Verbindung.
    Das gleiche Problem hatte ich auch mit einem anderen Splitter.
    Habe auch schon alle Kabels getauscht, leider bleibt das Problem.

  5. Avatar-Foto

    Hey danke Jan für die gute Erklärung. Ich hätte fast den gleichen Fehler gemacht und mir einen Hub anstelle eines Switch gekauft und mich nachher geärgert, weshalb zwei Geräte nicht parallel funktionieren.

  6. Avatar-Foto

    Hallo, erst mal ein großes Lob an die verständliche Erklärung. Ist es möglich mehrere LAN-Switches hintereinander zu schalten? Wir haben in unserem neuen Computerraum 16 Computer aber nur eine LAN Dose an der Wand. Kann ich mehrere Switches hintereinander schalten oder sollte ich lieber einen größeren Switch kaufen? Was ist auf Dauer gesehen stromsparender?

    • Avatar-Foto
      Kommentar des Beitrags-Autors

      Jan-Dirk

      Hallo,

      das Hintereinander schalten mehrerer (aktiver) Switches stellt theoretisch kein Problem dar.
      Ich würde auf jeden fall auf ein einzelnes Gerät mit ausreichend Ports (in deinem Fall würde ich einen 24-Port-Switch) nehmen zurückgreifen.
      So hast du die beste Energieeffizienz und noch ein paar Ports frei, falls noch zusätzliche Geräte dazu kommen.

      Beste Grüße
      Jan-Dirk

  7. Avatar-Foto

    PPK

    Hallo,

    ich habe ein Glasfaseranschluss und nur eine LAN-Dose im Büro. PC und Drucker werden über Internet bedient. Kann ich durch den LAN-Verteiler beide Geräte ideal nutzen, d. h. PC sollte bei Verwendung bis 8 Adern zur Verfügung stehen und dem Drucker, bei Bedarf, die notwendigen Adern (“dessen Aufgabe es ist, die Datenpakete je nach Empfänger auf verschiedene LAN-Verbindungen aufzuteilen.”). Zudem sollten auch andere Geräte, welche in anderen Räumen stehen, über LAN auf den Drucker zugreifen können.

    Vielen Dank

    • Avatar-Foto
      Kommentar des Beitrags-Autors

      Jan-Dirk

      Hallo,

      nein, das ist so leider nicht möglich.
      Es ist problemlos möglich, mit einem LAN-Splitter beide Geräte über die eine Netzwerkdose zu bedienen. Allerdings stehen dann “fest” jedem der Geräte 4 Adern und eine entsprechend eingeschränkte Bandbreite zur Verfügung. Für normales Surfen und Drucken etc. sollte das aber ausreichen – die Bandbreite eines Glasfaseranschlusses wird aber definitiv begrenzt. Andere Geräte können dann auch (wenn das andere Ende der Netzwerkverbindung an einem Router/Modem/Switch hängt) problemlos mit den Geräten kommunizieren.
      Wenn du die volle Bandbereite brauchst und – wie du beschrieben hast – aktiv die Bandbreite aufteilen willst (“PC sollte bei Verwendung bis zu 8 Adern zur Verfügung stehen”), dann kommst du um einen aktiven Switch nicht herum. Du würdest dann an die Netzwerkdose deinen Switch anschließen und an die Ausgänge des Switches den Drucker und den PC. Der Switch verteilt dann die Bandbreite/Datenpakete optimal.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen 😉

      Beste Grüße
      Jan-Dirk

  8. Avatar-Foto

    Peter Weschle

    Hallo, ich habe das System mit 2 Y Splitter wie oben beschrieben korrekt zusammengebaut. Allerdings funktioniert nur ein Gerät (Buchse A am Y Splitter). Beim zweiten Anschluss leuchtet die LED an der LAN Buchse am Router nicht und es werden keine Daten übertragen.
    Wenn ich die LAN Kabel am 1sten Y Splitter tausche (A-B) funktioniert wiederum nur die Buchse A. Es scheint also als ob über die Buchse B keine Signale kommen. Was kann der Grund sein hierfür?

  9. Avatar-Foto

    Tobias

    Hallo Dirk,
    Kann ich einen Splitter nutzen, um einen LAN-Anschluss aufzuteilen auf Drucker und PC, so dass der Drucker dann als Netzwerkdrucker konfigueriert werden kann und von anderen PCs, die an anderen Anschlüssen hängen, angesteuert werden kann? Im Klartext: Erkennt der Drucker dann, wenn ein Auftrag an ihn geht, obwohl er zusammen mit einem PC an einem LAN-Port des Routers hängt ?
    Vielen Dak für deine Antwort.

    • Avatar-Foto
      Kommentar des Beitrags-Autors

      Jan-Dirk

      Ja, das müsste gehen. Du kannst so an einen Router-Port (der Router fungiert quasi als Switch) den Splitter anschließen und dann zwei Geräte. Beachte jedoch, dass die Geräte dann jeweils nur 4 Adern und damit bei einem Gigabit-Port nur 100MBit/s und bei einem 100MBit/s-Port nur 10MBit zur Verfügung haben.

      Beste Grüße
      Jan-Dirk

      • Avatar-Foto

        Tobias

        Danke, Dirk, für deine rasche Antwort! Ich überlege auch, mit zwei y-Splittern zu arbeiten: Der Router ist im Speicher und es geht nur ein LAN-Kabel in das darunter befindliche Arbeitszimmer. Ich könnte nun zwei Ports am Router mit einem Y-Splitter zu dem einen verlegten Kabel zusammenführen und im Arbeitszimmer dann mit einem zweiten Y-Splitter wieder aufteilen. Dann würde der Drucker quasi an einem eigenen Port am Router hängen (allerdings auch nur mit 4 physischen Adern) . Das wird also vermutlich nichts bringen, außer dass auf diese Weise ein zweiter Anschluss am Router belegt wird.
        Guten Rutsch und alles Gute für 2024 wünscht
        Tobias

      • Avatar-Foto

        Tobias

        Hallo Jan-Dirk, vielen Dank für deine rasche Antwort. Nur um sicher zu gehen: Oben auf der Seite heißt es, dass immer 2 y-Splitter benötigt werden, damit das funktioniert. D.h. so wie ich gemeint habe, dass ich erst an nach der Dose im Arbeitszimmer, die mit einem Gigabit-Kabel mit einem Anschluss am Router verbunden ist, dieses Kabel gesplittet und eine Hälfte für einen PC und die andere Hälfte für den Drucker verwendet wird, würde es nicht funktionieren. Wenn ich den Absatz oben richtig versteht müsste ich zwei ports am Router belegen, diese mit einem Y-Splitter auf das eine verlegte LAN-Kabel ins Arbeitszimmer “vereinigen” und dann nach der Dose im Arbeitszimmer mit einem zweiten Y-Splitter wieder in zwei Kabel – eins für den PC, ein zweites für den Drucker aufteilen.
        Ich frage zur Sicherheit. Lieber wäre es mir, wenn tatsächlich der Router in der Lage wäre einen Port zu switchen, so dass ich nur einen Port belegen muss und nur im Arbeitszimmer aufteilen brauche.
        Danke schon mal für deine Antwort. Viele Grüße und einen guten Rutsch wünscht Tobias

        • Avatar-Foto
          Kommentar des Beitrags-Autors

          Jan-Dirk

          Hallo Tobias,
          genau so ist es, das hast du richtig Verstanden.
          Mit den Splittern müsstest du zwei Ports am Router belegen, dann mit einem Splitter auf “ein Kabel” gehen und dann im Büro mit dem nächsten Splitter das eine Kable wieder in 2 Ports aufteilen.

          Wenn du nur einen Port am Router belegen möchtest, brauchst du einen Switch. Switches können aus einem Port etliche weitere “machen”, sind aber aktive Geräte, also Geräte, die einen extra Stromanschluss benötigen.
          Ein simpler 8-Port-Switch kostet aber weniger als 30€ 🙂

          Ich hoffe, ich konnte dir helfen
          Beste Grüße Jan-Dirk

Schreibe eine Antwort