Ein Blog über Code, Hardware und Co

NAS, Server und Co, Synology NAS

Der Memory-Test (Speichertest) bei Synology NAS

Was steckt dahinter, wie sieht man das Ergebnis ein?

Wenn ein Synology-NAS einfriert oder sporadisch neustartet kann es sich um einen Hardwaredefekt des Arbeitsspeichers (RAM) handeln. Aber es kann sich natürlich auch um einen Garantiefall des NAS an sich handeln.
Um das auszuschließen hat bietet Synology einen Speichertest an, der es ermöglicht den RAM des eigenen NAS zu überprüfen.

Tipp: Der Speichertest ist ebenfalls sinnvoll und sollte durchgeführt werden, um die Kompatibilität von Drittanbieter-RAM-Modulen oder einer RAM-Aufrüstung auf Werte außerhalb der von Synology getesteten Konfiguration zu testen.

Achtung: Während der Speichertest läuft, ist das NAS nicht nutzbar und nicht erreichbar. Je nach NAS und verbautem RAM kann der Test zwischen 1 und über 24 Stunden dauern.

Durchführung des Speichertests auf einem Synology NAS

Der Speichertest ist ein Werkzeug von Synology, dass die Überprüfung des verbauten Arbeitsspeichers ermöglicht. Leider ist das Feedback des Tests an den Nutzer relativ unbefriedigend: Sofern keine Fehlermeldung kommt, ist der Test erfolgreich abgeschlossen.

1) Synology Assistant herunterladen und starten

Zunächst musst du beim Hersteller Synology den sog. “Synology Assistant” herunterladen. Es handelt sich dabei um eine Windows-Software.
Einmal installiert kannst du über den Synology-Assistant alle Synology-NAS suchen und anzeigen lassen, die sich im gleichen Netzwerk wie der Rechner befinden, auf dem der Assistant installiert ist.
Über den Synology-Assistant kannst du dir auch den aktuellen Status deines NAS, die IP-Adresse, die MAC-Adresse und die aktuelle DSM-Version anzeigen lassen. Es lassen sich über den Synology-Assistant auch unterschiedliche DSM-Versionen auf dem NAS installieren.

2)Speichertest aktivieren

Damit du den RAM deines NAS überprüfen kannst, muss der Speichertest zunächst aktiviert werden. Dafür klickst du im Synology-Assistant auf das kleine Zahnrad oben rechts und im daraufhin öffnenden Fenster hakst du “Speichertest” an.

3) Speichertest auf NAS starten

Jetzt wählst du in der Startansicht des Synology-Assistant dein NAS aus und machst einen Rechtsklick. Nun wählst du “Speichertest” aus und startest den Speichertest. Das Programm weist dich noch einmal darauf hin, dass dein gesamtes NAS während des Speichertests nicht erreichbar und nicht nutzbar sein wird sämtliche Dienste (auch die DSM-Oberfläche) sind nicht erreichbar.
Wir klicken nun auf weiter.

Achtung: Der Speichertest kann je nach verbauter RAM-Größe zwischen wenigen Minuten und mehreren Tagen (!) dauern.

4) Zugangsdaten des Admin-Users

Du musst nun einmal die Zugangsdaten des Systemadministrators auf dem NAS eingeben.
Danach startet der Speichertest mit einem Klick auf “Fertigstellen”. Der Status (in Prozent) des Speichertests wird dir im Synology-Assistant auf der Startseite in der Auflistung des jeweiligen NAS angezeigt.

Erklärung des Ergebnisses des Synology-Speichertest

Wer ein ausführliches Testergebnis erwartet, der wird leider enttäuscht. Im Gegenteil: Die User-Experience lässt hier arg zu wünschen übrig:

Wenn der Speichertest erfolgreich abgeschlossen ist, gibt es keine Erfolgsmeldung oder dergleichen, der Fortschrittstatus des Speichertests im Synology-Assistant verschwindet einfach, das NAS startet neu und alle Dienste sind wieder verfügbar.

Was ist, wenn der Speichertest fehlschlägt?

Wenn der Speichertest fehlschlägt, erhältst du im Optimalfall eine Fehlermeldung über den Synology-Assistant. Es kann aber auch sein, dass dein NAS einfach neu startet oder der Test hängen bleibt.

Da man so nicht unbedingt eindeutig den erfolgreichen Durchlauf des Speichertests nachweisen kann, kann man etwas genauer über die Konsole nachvollziehen, ob der Speichertest erfolgreich durchgelaufen ist.

Das Ergebnis des Speichertests über SSH einsehen

Dafür muss SSH auf dem NAS aktiviert sein. Wir loggen uns nun via SSH auf dem NAS ein.

Dann geben wir den folgenden Befehl ein:

sudo cat /var/log/messages | grep 'Memtest'

Nun wird dir der Logeintrag zum Memory-Test angezeigt (das grobe Ergebnis wird geloggt). Ein Eintrag sieht z.B. wie folgt aus:

2022-06-22T00:50:29-03:00 Diskstation findhostd: util_fhost.c:1351 Memtest passed! 
2022-06-23T00:51:29-03:00 Diskstation findhostd: util_fhost.c:1351 Memtest passed! 
2022-06-28T11:10:07-03:00 Diskstation findhostd: util_fhost.c:1351 Memtest passed!